Eine gute Optimierung einer Webseite wird sehr oft unterschätzt. Viele Webseitenbetreiber wissen nicht wirklich, wie wichtig die einzigen Details für das Gesamtergebnis sind.
Die Optimierung einer Webseite fängt mit der Bestimmung der URL (Internetadresse) an. Diese sollte ein bestimmtes Keyword beinhalten, für das die Seite optimiert wird. Erstellt man eine C Programmierer Webseite, sollte dieses Wort in der URL auftauchen. Die Internetadresse darf auch nicht zu lang sein, damit diese ohne Probleme mit Ihrem Keyword durch die Suchmaschinen erkannt wird.

Der Inhalt der Webseite

Wenn die URL bestimmt ist, apple pay casino, sollte man den Inhalt der Webseite verfassen. Der Text sollte einzigartig und qualitativ gut geschrieben sein. Das Keyword soll in etwa drei bis fünf Prozent des Inhaltes auftauchen. Wichtig ist, dass man verschiedenen Variationen eines Suchbegriffs verwendet. Dadurch steigt die Chance, dass eine Webseite bei seltener nachgefragten Keywords auch ranken wird. Der Inhalt sollte möglichst regelmäßig aktualisiert werden.

Die HTML- Beschreibung

Als nächstes kommt die HTML-Beschreibung in Frage. Sehr wichtig ist, dass der HTML-Title-Tag das zum Inhalt der Webseite relevante Keyword beinhaltet. Dadurch findet die Suchmaschine solche Webseite schneller und die Position im Ranking kann auch verbessert werden. Die Meta-Description sollte genau den Inhalt der Webseite beschreiben. Man darf nicht vergesen, dass diese Beschreibung bei Google erscheint.

Damit der ganze Text angezeigt wird, sollte die Beschreibung nicht mehr als 132 Zeichen haben. Das ist keine einfache Aufgabe so einen Text zu verfassen. Der Internetnutzer sollte den Link anklicken, nachdem er diese Beschreibung gelesen hat. Deswegen ist es so wichtig, dass sie gut verfasst und informativ ist.
Mit Hilfe von Online-Tools, wie zum Beispiel Google Analytics, kann man analysieren, wie viel Zeit die Besucher auf der Webseite verbringen. Dadurch kann man überprüfen, ob weitere Änderungen erforderlich sind. Wenn die meisten Besucher die Seite nach einigen Sekunden verlassen, bedeutet das, dass der Inhalt nicht interessant oder schlecht formuliert ist.
Als Nächstes sollte man sich auch um die interne Verlinkung mit anderen Unterseiten der eigenen Domain kümmern. Dadurch unterstützen sich die verlinkten Webseiten gegenseitig.

Gastartikel von Wojciech von twago

Foto: Helder Almeida - Fotolia

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar schreiben